Füchse Berlin holen sich den EHF-Pokal

 In Uncategorized

Die Handballer der Füchse Berlin holten sich nach einer starken Leistung den EHF-Pokal. Nach dem überstandenen Viertelfinale und dem „Wunder von Berlin“ gegen Nexe, gelang den Hauptstädtern der Einzug in das Final4 um den EHF-Pokal, welches am 19./20. Mai in der Magdeburger Getec Arena stattfand.

Im Halbfinale musste zunächst Göppingen bezwungen werden. Die Füchse schafften mit einem 27:24-Erfolg den Einzug ins Endspiel. „Das war ein absoluter Kampf auf Augenhöhe“, so Paul nach der Partie.

Nur einen Tag später wartete Saint Raphael im Finale. Mit sechs Toren hatte Paul einen großen Anteil am 28:25-Sieg und dem daraus resultierenden Titelgewinn.  „Diese Saison war schon speziell, wir haben trotz der vielen Ausfälle recht konstant gespielt, beim Final4 zwei überragende Spiele auf die Platte gebracht und konnten uns mit diesem Titel belohnen“, freute sich der frisch gebackene EHF Cup Sieger von 2018.

Recommended Posts

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search